Terrarium Glas

Diskussionen zum Bau und der technischen Ausstattung von Terrarien

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
flo92
Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Fr Jun 22, 2018 2:15
Wohnort: Nürnberg

Terrarium Glas

Beitrag von flo92 » Mi Jul 17, 2019 23:44

Hallo zusammen,

mein neues Terrarium möchte ich mit VSG bauen in der sufu hab ich auch ein bisschen dazu gefunden, allerdings war es nicht genau das wonach ich gesucht habe. Es geht darum welches VSG ich verwenden sollte ob mit TVG oder ESG.

@Seppuko du hast vor 2 Jahren in dem Faden, den ich gefunden habe einiges geschrieben und könntest mir mit Sicherheit weiter helfen. Natürlich dürfen mir auch noch andere antworten.

Das ich Sicherheitsglas verwenden möchte ist auf jeden Fall sicher (es kann immer was unvorhergesehenes passieren). Allerdings kenn ich als Einzelgläser nur Floatglas oder ESG aber mit TVG kenn ich mich nicht aus. Ich weiß das im Verbund mit Floatglas scharfe Splitter abfallen können und bei ESG ist die Resttragfähigkeit recht gering. Viel brauch ich zwar nicht, aber wenn das Glas dann wie ein Lappen hängt, wie auf Bildern nützt mir das wenig.

Die Frage ist jetzt, wie ist das mit dem TVG? Es sollen im Notfall keine Splitter ins Terrarium fallen, die die Tiere dann verletzen könnten.

Gruß
Flo

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 422
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Terrarium Glas

Beitrag von Seppuko » Do Jul 18, 2019 9:19

Hallo Flo,

Vorweg, Splitterabgang wirst du immer haben, jedoch gilt die Folie bei Verbundgläsern als Splitter bindend, dass heist allerdings nicht splitterfrei.

Floatglas ist das normale Fensterglas welches es von 2mm - 19mm stärke gibts. In Terrarien findet sich selten etwas wieder, was dicker als 8mm ist. Wird ja sonst auch irgendwann einfach zu schwer. Mein großes Terrarium hat Kugelgelagerte Schiebetüren aus 8mm Floatglas.

ESG ( Einscheibensicherheitsglas) ist termisch behandeltes und unter Spannung gesetztes Glas. Das Glas ist sehr stoßfest in der Fläche und kann sogar Schlägen mit einem Hammer Standhalten. Sollte man jedoch gut treffen oder die Kante beschädigen, so explodiert es regelrecht in tausende Teile und du hast überall Glas. Im Terrarium, ums Terrarium herum und wahrscheinlich findest du die nächsten Jahre immer mal wieder irgendwo Splitter in der Wohnung. ESG kann trotz Heat Soak Test (Heißlagerung welche extra kostet) auch durch Nickelsulfiteinschlüsse einfach spontan brechen. Ist sehr unwahrscheinlich aber im Bereich des möglichen so ein ESG-Spontanbruch.

VSG (Verbundsicherheitsglas) wird aus 2 Einzelscheiben gefertigt, die durch eine Folie Verbunden werden. VSG aus Floatglas besteht im Fall von VSG8 mm aus 2 4mm Scheiben und bricht/reißt dementsprechend aso schnell wie eine 4 mm Scheibe. Vorteil Vom VSG ist, das es eine Splitterbindende Folie hat und dadurch, dass die Scheiben nie gleich brechen würden eine sehr Gute Standfestigkeit haben selbst wenn beide Scheiben kaputt sind. Wenn da jedoch eine Person reinfällt, dann wird er die Scheibe schlicht und ergreifend ins terrarium drücken.

TVG ist Teilvorggespanntes Glas, was ähnlich wie ESG hergestellt wird, jedoch nicht die gleiche Biegefestigkeit wie ESG hat und in größeren Stücken bricht. TVG wird eigentlich nur als VSG/TVG produziert und hat durch die großen Bruchstücke eine bessere Standfestigkeit als normales VSG oder VSG/ESG (wenn beide scheiben brechen)

Die Frage für mich ist jedoch, von welchem Notfall gehst du aus?

Willst du verhindern, dass jemand in das Terrarium reinfällt? dann VSG/ESG 8-10mm und sieh zu das du irgendwie erreichen kannst, das die Schiebetür auch im Rahmen bleibt, wenn da solch eine Kraft drauf wirkt. Die herkömmlichen Systeme würden sich einfach in das Terrarium drücken und die Scheibe dann am Stück dort rein bzw. erst unten rein und dann oben raus fallen. Du musst ja für die Scheibe eine Befestigung gewärhleisten die nicht herausbrechen kann.

Gruß

Sascha

Benutzeravatar
flo92
Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Fr Jun 22, 2018 2:15
Wohnort: Nürnberg

Re: Terrarium Glas

Beitrag von flo92 » Do Jul 18, 2019 16:22

Hallo Sascha,

danke dir für deine Antwort. Ok ja stimmt, Splitterabgang hab ich immer, allerdings wie bei ESG keine scharfen was für mich eigentlich wichtig ist.

Das Bruchbild von ESG kenn ich. Statistisch gesehen müsste ich sicher vor Spontanbrüchen sein. Das ist echt nicht lustig, wenn das nichtsahnend neben dir passiert. Dachte zuvor es würde wenn es bricht einfach zerbröseln, aber nicht, das ich mehrere Meter weiter immernoch Scherben finde. Wie verändert sich denn mit dem Heatsoak test die Wahrscheinlichkeit auf einen Spontanbruch?

Ich weiß eine VSG Scheibe ist im Vergleich leichter zu beschädigen, wie eine andere gleicher Stärke, aber das es nur so stabil sein soll wie die Einzelscheiben finde ich seltsam. Begehbare Scheiben sind ja schließlich auch aus mehreren einzelnen Scheiben gefertigt.

Meine primäre Frage beim TVG ist eher, ob die Splitter, die abfallen so scharfkantig wie bei Floatglas ist oder eher bröselig wie bei ESG (tut mir leid für di dumme Frage, aber von TVG kenn ich eigentlich nur den Namen). Was mir grad noch einfällt, sind bei TVG Nickelsulfateinschlüsse denn kein Problem? Bei denen hab ich zumindest noch nie Heatsoak Tests gesehen.

Einen konkreten Notfall hatte ich nicht im Sinn. Eher sowas wie, sollte man stolpern und gegen die Scheibe fallen o.ä. Oder unvorhergesehene Sachen. Der Rahmen fürs Glas soll Stahl oder wahrscheinlicher Edelstahl werden. Sollte das schon verkraften.

Wie wahrscheinlich ist es denn das bei VSG/ESG beide Scheiben brechen? Kann durch den Bruch der ersten Scheibe (durch durchdrückende Scherben ect.)

Wegen dem Gewicht dürfte es auch keine Probleme geben inclusive dem Glas bin ich beim Terrarium momentan bei knapp 600 kg auf knapp 5 m². Oder spielt das Gewicht noch woanders eine Rolle, hab ich vielleicht was übersehen?

Gruß
Flo

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 422
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Terrarium Glas

Beitrag von Seppuko » Do Jul 18, 2019 19:17

Hallo Flo,

also die Krümel einer kaputten ESG Scheibe sind durchaus scharfkantig und wenn ein Tier da hindurch kriecht kann es sich daran sehr wohl verletzen. Es sind halt keine großen Scherben wie bei Float oder TVG. Der Heat-Soak Test sorgt dafür , das Scheiben mit diesen Einschlüssen schon bei dem Test platzen, allerdings müssen die Scheiben eben dabei nicht platzen und somit verringert es die Chance nur. TVG sollte ja eh nur im Verbund genutzt werden und die Scherben währen vergleichbar mit denen von Floatglas, wobei es halt etwas wiederstandsfähiger ist. Da es nicht so stark verspannt ist wie ESG bleibt ein Spontanbruch hier aus. Die Wahrscheinlichkeit das beide ESG Scheiben kaputt gehen, wenn sie richtig eingebaut sind ist ziemlich gering. Das Gewicht sollte in dem Fall kein Problem darstellen aber um es dir ausrechnen zu können, 1 m² glas wiegt bei 1mm stärker 2,5kg.

Benutzeravatar
flo92
Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Fr Jun 22, 2018 2:15
Wohnort: Nürnberg

Re: Terrarium Glas

Beitrag von flo92 » Do Jul 18, 2019 19:42

Hallo Sascha,

das die Krümel trotzdem noch scharfkantig sind war mir nicht wirklich bewusst. Das waren nur meine Erfahrungen wie ich barfuß auf solche Scherben gestiegen bin ohne das ich mich geschnitten habe. Allerdings wären das höchstens eine Hand voll von unzähligen, die anderen sind durch Besen und Staubsauger zum Laden gewandet.

Als Verbund nutze ich es sowieso nur weiß ich nicht was in meinem Fall besser ist, da beim ESG, denke ich zumindest etwas die Scherben ungefährlicher. Andererseits ist TVG im Schadensfall durch die großen Bruchstücke noch stabiler.

Wenn ich mir das so ansehe wäre dann ESG die bessere Wahl wenn es unwahrscheinlich ist, das beide Scheiben brechen. Oder hab ich da was noch nicht bedacht?

Beim Gewicht hab ich für die Scheiben zusammen zwischen 150 und 200 kg gerechnet. Mehr wird das, denke ich, sowieso nicht werden. Da es durch die Montagekonstruktion in der die Scheiben eingebaut sind auf eine große Fläche verteilt wird, sollte es keine Probleme geben.

Gruß
Flo

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 422
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Terrarium Glas

Beitrag von Seppuko » Do Jul 18, 2019 22:26

Wenn eine VSG/ESG Scheibe kaputt geht sollten die Bruchstücke eh an der Folie hängen bleiben. Wäre wohl die richtige Wahl aber nicht ganz günstig

Benutzeravatar
flo92
Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Fr Jun 22, 2018 2:15
Wohnort: Nürnberg

Re: Terrarium Glas

Beitrag von flo92 » Do Jul 18, 2019 22:50

Ein Angebot hatte ich mir schon mal eingeholt zumindest für die Seitenscheibe. Ganz billig ist das nicht, das stimmt. Aber ich kauf mir ja auch nicht jeden Tag ein solches Terrarium und das eine Scheibe kaputt geht ist auch sehr selten. Also wird es VSG/ESG der einzige Unterschied zu dem Angebot ist dann Heat-Soak Test mit ca. 40-50 €. Ich denke der wäre schon ganz gut, oder?

Danke dir auf jeden Fall für deine Hilfe.

Wenn ich dir im Sinne von Glas noch eine kurze Frage stellen dürfte. Es gehört zwar nicht ganz zum Thema, aber kann man auch Quarzglas härten bzw. härten lassen? Ich frage wegen einer Scheibe für UV Licht für eine spezielle Kammer.

Benutzeravatar
Vale_Hugo
Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: Do Okt 11, 2018 9:53
Wohnort: Sachsen

Re: Terrarium Glas

Beitrag von Vale_Hugo » Fr Jul 19, 2019 9:42

Hallo Flo,

Ich hab mir damals Scheiben bei MeinSpiegel.de bestellt ca. 100x 65 (4mm Stärke) 2x für 70 Euro (inklusive Heatshock). Das preisen die direkt so an das der inklusive ist.
Die Wahrscheinlichkeit das ESG spontan bricht ist praktisch nicht gegeben. In der Öffentlichkeit an Kaufhäusern (Vordächer etc.) ist überall ESG verbaut. Ich hab noch nie gesehen, dass eine spontan bricht.. höchstens wenn jemand spontan einen Stein rein wirft :roll:
ESG hat eine wesentlich höhere Stoßfestigkeit und Temperaturschwankungsbeständigkeit als Float. Und das sich ein Tier an gesplittertem ESG verletzt ist auch relativ unrealistisch, Float bricht 100mal schärfer. Wem schonmal ein Trinkglas in der Wohnung zerbrochen ist, kann das sicher bestätigen.

Benutzeravatar
flo92
Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Fr Jun 22, 2018 2:15
Wohnort: Nürnberg

Re: Terrarium Glas

Beitrag von flo92 » Fr Jul 19, 2019 16:08

Hallo Vale,

die Wahrscheinlichkeit ist gering das stimmt, aber dennoch kann es passieren. Die, die bei mir gebrochen ist war so eine Ablage aus dem Baumarkt. Hab mich tierisch erschrocken, wie sie einfach so geplatzt ist.

Da muss ich dich aber korregieren. Kaufhäuser vielleicht, aber als Vordächer (generell Überkopfverglasungen) werden VSG/TVG Scheiben verbaut und kein ESG.

Mit dem Verletzungsrisiko halte ich mich raus. Bei denen paar Krümel auf die ich getreten bis ist mir zwar nichts passiert, aber das heißt ja nicht das alle ungefährlich wären.

Gruß
Flo

Antworten