Dionennatter

Hier findet Ihr Hilfe bei den ersten Schritten in der Schlangenhaltung.

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4457
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54
Kontaktdaten:

Re: Dionennatter

Beitrag von Seriva Senkalora » Do Jan 09, 2020 7:27

Bei zu vielen Lüftern hätte ich wohl ehrlich gesagt etwas Sorge vor Zugluft im Becken.

Jetzt wo das Tier in Winterruhe ist, würde ich wie von den anderen bereits vorgeschlagen die Lüftungsflächen einfach vergrößern anstatt da noch mehr elektrische Lüfter anzubringen.

LG
Seriva
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.
(Konfuzius)

Bild

Po-Lee
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: So Feb 19, 2017 1:29

Re: Dionennatter

Beitrag von Po-Lee » Do Jan 09, 2020 9:46

Verstehe. Die Meinungen hier sind scheinbar Einheitlich und auch nachvollziehbar. Ich werde nicht Beratungsresistent agieren und den Vorschlägen nachkommen. Rein von der Optik würde ich eine größere Öffnung in der Decke bevorzugen.
Oder ist das Erfahrungsgemäß keine optimale Stelle?

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2612
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Dionennatter

Beitrag von Matthias » Do Jan 09, 2020 23:33

Hallo,
ich würde den Bodengrund erstmal abtrocknen lassen. Das spätere Terrarium für meine Elaphe dione hat auch nur an der Seite und in der Rückwand diese Möbellüftungen. Der Bodengrund ist, genau wie bei Spalerosophis oder Malpolon bis auf einen feuchten Rückzugsort komplett trocken.

Wenn du die Lüftung vergrößern willst, dann kannst du das sowohl in den Deckel als auch in der Rückwand machen.
Gruß
Matthias

ExPat
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: Di Apr 24, 2018 6:15

Re: Dionennatter

Beitrag von ExPat » Fr Jan 10, 2020 5:00

Haben sie mal Bilder, dei den Kopf van seitlich und senkrecht oben zeigen? Ich habe auf dem telefon an Elaphe bimaculata gedacht. Von wem haben Sie die Tiere gekauft? ( Witzchen: kommen ja nur 4 leute in frage in D)
Beste Grüße
ExPat

Po-Lee
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: So Feb 19, 2017 1:29

Re: Dionennatter

Beitrag von Po-Lee » Fr Jan 10, 2020 11:02

Zuletzt geändert von Matthias am Sa Jan 11, 2020 1:06, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte keine Hotlinks verwenden. Siehe Forenregeln

Po-Lee
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: So Feb 19, 2017 1:29

Re: Dionennatter

Beitrag von Po-Lee » Fr Jan 10, 2020 11:05

Wenn man auf das Minipic-Logo klickt und dann auf "Orginalgröße anzeigen", dann öffnet sich noch ein Bild. Ist vielleicht am Aussagekräftigsten.

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2612
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Dionennatter

Beitrag von Matthias » Sa Jan 11, 2020 1:04

Hallo,
ausgehend von der Kopfzeichnung ist das auf dem Bild eine Elaphe dione.

PS: Bitte keine Hotlinks verwenden. Siehe Forenregeln
Gruß
Matthias

Po-Lee
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: So Feb 19, 2017 1:29

Re: Dionennatter

Beitrag von Po-Lee » Sa Jan 11, 2020 8:52

Habe auch über die Problematik der Verwechslungsgefahr mit Bimaculata gelesen, aber meine Tiere scheinen tatsächlich die Dione-Typische W- bzw. U-Form als Kopfzeichnung zu haben.

@Matthias
Sorry für die Hotlinks, kenne mich mit sowas echt nicht aus :-? Versuche sowas in Zukunft zu vermeiden.

ExPat
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: Di Apr 24, 2018 6:15

Re: Dionennatter

Beitrag von ExPat » Mo Jan 13, 2020 5:57

Wenn sie beide Arten shconmal live gesehen haben, passiert ihnen das nicht. dione haben Sie da, nun sehe ich die auf den Bilder auch klar, sind deutlichst plumper als bimaculata und eben die andere Kopfzeichnung.
Übrigens kann man die auch im dunkeln unterscheiden :D bimaculata riecht deutlich nach Erdnüssen, wenn sie sich verteidigt.

Po-Lee
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: So Feb 19, 2017 1:29

Re: Dionennatter

Beitrag von Po-Lee » Di Jan 21, 2020 21:43

Gibts sonst was mit der Einrichtung des Terrariums zu meckern, von dem was man auf den Bildern so erkennen kann? Bevor ich die Schlangen wieder hoch hole, könnte man die ein oder andere Verbesserung noch vornehmen, wenns denn nötig wäre.

Der Blumentopf oben steht natürlich nicht auf der Rückwand, sondern hängt mittlerweile weiter oben. Unten in der linken hinteren Ecke befindet sich zur Zeit die Wetbox und zusätzlich habe ich einen Eier Karton mit Fiesenkleber beschichtet und hinten an die Wand gestellt. Den haben die Biester ganz gerne genutzt.

Ein Weiteres flaches Terrarium/Aquarium-Versteck liegt nun zusätzlich auf der etwas freien Fläche links im Bild auf der Erde.

Für Ratschläge, Anmerkungen oder ähnliches wäre ich dankbar.

Antworten