Dionennatter

Hier findet Ihr Hilfe bei den ersten Schritten in der Schlangenhaltung.

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2612
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Dionennatter

Beitrag von Matthias » Di Jan 21, 2020 23:00

Hallo,
Laub auf dem Boden schafft zusätzliche Deckung und Struktur. Dann sieht der Bodengrund nicht so "nackt" aus.
Gruß
Matthias

Po-Lee
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: So Feb 19, 2017 1:29

Re: Dionennatter

Beitrag von Po-Lee » Mi Jan 22, 2020 0:25

Laub hab ich auf dem Schirm, das kommt noch. :-)

Edit: Reinigst Du das Laub vorher, z.B. mit heißem Wasser abduschen oder ähnliches. Ich hätte jetzt an Laub aus dem Wald gedacht mit zusätzlich etwas Walderde, welche ich "ungefiltert"
im Terra verteilen würde...

Und Danke für deine Antworten!

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 585
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Dionennatter

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Mi Jan 22, 2020 15:35

Ich würde das ganze kurz unter die Dusche halten, je nachdem wo du es her hast. Hundepipi und so...
Und am besten nicht zu nah an der Straße sammeln, dann passt das schon.

Po-Lee
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: So Feb 19, 2017 1:29

Re: Dionennatter

Beitrag von Po-Lee » So Feb 16, 2020 17:05

Heute gabs ein Problem.
Wie empfohlen, trenne ich die beiden Schlangen während des Fütterns.
Nach der Fütterung hab ich sie wieder ins große Terrarium gelegt, hab aber gemerkt, dass die eine noch "auf der Suche" war. Als ich nach kurzer Zeit noch mal ins Terrarium geschaut habe, sah ich wie beide aneinander lagen. In dem Moment verbiss sich die eine, vermeindlich noch hungrige Schlange, in den Kopf der anderen! Ich musste sie vorsichtig trennen und habe die friedliche erstmal in ein kleines Terrarium gelegt.

Jetzt wollt ich fragen wie ihr das handhabt... lässt ihr die Schlangen nach dem Füttern noch ne Weile getrennt, oder legt ihr sie sofort wieder zusammen. Ich denke, wenn meine kleine ihren "Blutrausch" überwunden hat, kann ich sie wieder zusammen legen. Sonst hab ich ein Problem...

Die Schlangen sind vom Juni '19, sind ca. 40cm lang und bekommen jedes Wochenende jeweils 3 Babymäuse (1-2 Tage alt...), diesmal waren es sogar Speck-Babymäuse.

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2612
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Dionennatter

Beitrag von Matthias » Mo Feb 17, 2020 0:08

Hallo,
du kannst die Tiere einfach nach der Fütterung noch 30-60 Minuten in ihren Boxen lassen. Dann haben sie sich wieder "beruhigt".
Gruß
Matthias

Po-Lee
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: So Feb 19, 2017 1:29

Re: Dionennatter

Beitrag von Po-Lee » Mo Feb 17, 2020 7:36

So hatte ichs gestern im Endeffekt gehandhabt und es hat zum Glück funktioniert.
Da sieht man mal wieder wie unterschiedlich Tiere einer Art sein können. Die etwas größere meiner Schlangen muss man zum fressen mehr oder weniger überreden. Die Züngelt die Beute erstmal etwas an, betrachtet sie von allen Seiten, bevor sie sich ganz in Ruhe ans Essen macht. Das dauert dann noch ne ganze Weile, bis sie die Maus richtig rum gedreht hat.
Die Zierliche ist schneller als ich reagieren bzw gucken kann. Sobald ich mich mit der Pinzette und dem Futtertier nähere springt sie quasi hervor, verbeißt sich in den Kopf der Maus und lässt nicht mehr los. Ein richtiges kleines Biest :lol:

Antworten