Antaresia perthensis - ein paar Fragen

Diskussionen zur Haltung von Boas und Pythons.

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Hummel128
Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: Di Feb 03, 2015 9:27

Antaresia perthensis - ein paar Fragen

Beitrag von Hummel128 » Do Dez 31, 2020 13:07

Liebe Grüße ins Forum,

Ich war schon eine Weile aus privaten Gründen nicht mehr hier aktiv und sogleich habe ich ein paar Fragen.
Gibt es hier Halter von Antaresia perthensis (evtl. auch A. childreni)?
Mich würden die optimale Terrariengröße und Haltungsparameter für ein adultes Tier interessieren und wie es eingerichtet sein sollte.
Sind NZ von A. perthensis überhaupt gut zu bekommen?
Leider habe ich bisher nicht wirklich viel über diese Art finden können, deswegen hoffe ich hier auf Hilfe.

Liebe Grüße
die Anke
LG Anke

ToBe
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: Fr Jul 06, 2018 21:26

Re: Antaresia perthensis - ein paar Fragen

Beitrag von ToBe » So Jan 03, 2021 14:33

Hallo Anke,

ich halte 1,0 Antaresia childreni in einem Terrarium der Maßen 100x60x90. Das Tier ist adult und misst ca 90cm Gesamtlänge.

Die "optimale" Terrariengröße ist natürlich relativ, und jeder Halter wird da eine andere Meinung zu haben. Häufig wird demnach für A. childreni eine kleinere Größe und vor allem niedrigere Höhe empfohlen. Man muss jedoch berücksichtigen, dass die Tiere für Riesenschlangen ziemlich aktiv sind und gut und ausgesprochen gerne klettern.

Was häufig vernachlässigt wird, aber fast noch wichtiger ist als die reine Größe, ist die Strukturierung. Antaresia childreni kommt bevorzugt in felsigen Gebieten, also steinigen Abhängen oder mit Felsansammlungen durchzogenen Plateaus, vor. Fast alle Bilder von den Tieren im natürlichen Habitat, die mir vorliegen, zeigen einen felsigen Untergrund.

Daher sollten auch Rück- und Seitenwände mit entsprechenden Felsimitaten versehen werden und die sonstige Einrichtungen daran angeleht sein.

Das Verbreitungsgebiet von den childrenis ist ziemlich groß und klimatisch nicht gerade homogen. Mein Tier hält sich bevorzugt in Temperaturbereichen um die 30 Grad auf. Daher würde ich eine Grundtemperatur von 28-30 Grad, punktuell 40 Grad und ebenso kühleren Ecken mit ca 26 Grad empfehlen.

A. perthensis kenne ich bislang nur aus der Literatur und dem Austausch mit anderen Haltern. Grundsätzlich weichen die Haltungsbedingungen nicht sonderlich von denen der anderen Antaresia-Arten ab. Allerdings soll perthensis etwas "bodenorientierter" leben, was angesichts des Lebensraums (aride Gebiete mit Spinifex-Bewuchs) auch nicht verwundert.

Nachzuchten von beiden Arten sind immer mal wieder zu bekommen; vor allem in den Niederlanden gibt es Züchter. Perthensis ist allerdings deutlich teurer als childreni.

Zum Abschluss noch ein Literaturtipp:

"The complete children's python" von Julander, Mutton&Birch. Ist zwar englisch und die Haltungsbeschreibungen empfehlen eher den 'american way of herping', dafür sind die Kapitel über die Biologie und den Lebensraum der einzelnen Arten sehr ausführlich und wunderbar bebildert.

Viele Grüße,
Tobias

Benutzeravatar
Hummel128
Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: Di Feb 03, 2015 9:27

Re: Antaresia perthensis - ein paar Fragen

Beitrag von Hummel128 » Mo Jan 04, 2021 23:42

Hallo Tobias,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort, dass hilft mir doch schon etwas weiter.
LG Anke

Antworten