Vorstellung und einige Fragen (Kornnatter)

Hier finden Diskussionen zu Kornnattern (Pantherophis guttatus) statt.

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
xAnubis
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Mi Feb 13, 2019 9:32
Wohnort: Basel, Schweiz

Vorstellung und einige Fragen (Kornnatter)

Beitrag von xAnubis » Mi Feb 13, 2019 11:17

Guten Tag liebes Forum, nach einer längeren Zeit des "stillen mitlesen" habe ich mich entschlossen der Community beizutreten :)
Erstmal zu mir, ich heiße Lucas, 21 Jahre alt und komme aus der Schweiz!
Seit ich denken kann faszinieren mich exotische Tiere, Reptilien, Insekten und Amphibien. Ich besitze momentan eine wunderschöne Brachypelma Smithi (Rotknievogelspinne) und eine Adulte Kornnatter! Geplant für 2019 ist die Anschaffung einer subadulten Morelia Viridis und ihren Farbwechsel mitzuerleben, es werden auf jeden Fall noch Threads kommen bezüglich des Terrariums welches ich teilweise selbst bauen werde. :D

So jetzt zu meinen Fragen:
Meine weibliche Kornnatter, (ca. 4 Jahre alt) welche bald in ihr neues Becken kommt verhält sich seit einigen Wochen merkwürdig, trotz unveränderter Haltungsparameter. Ich halte sie momentan in einem 100x60x60 Glasbecken, die Decke des Terrariums ist ein einziges Gitter.
Für die Wärme verwende ich ein 50W JBL Temp Set Strahler, T5 Röhren dienen der Beleuchtung. Die Schlange wird regelmäßig mit 2 adulten Mäusen gefüttert. Als Bodengrund verwende ich klassisches Repti-bark. Eine Heizmatte ist in der rechten Ecke (warme Seite des Terris) auch im Einsatz.
Über die richtige Haltungstemperatur wird viel unterschiedliches erzählt, einige Züchter schwören auf Temperaturen von 24 Grad Tagsüber, Zimmertemperatur Nachts, wobei andere 28-32 Grad und 24-25 Nachts empfehlen. Da das Verbreitungsgebiet des Pantherophis guttatus sich vertikal durch Ostamerika erstreckt habe ich mich für eine Mitte entschieden und versuche stets ca. 26 Grad und 50% LF zu halten.
Da der Raum in welchem das Becken steht schlecht isoliert ist sind die Raumtemperaturen durch den Winter grenzwertig, mit dem 50W Strahler und der "offenen" Decke des Terris war es schwierig Temperaturen über 22 Grad zu halten, wodurch die Schlange sichtbar ihren Stoffwechsel runterfuhr und sehr inaktiv wurde. Ich habe somit eine mobile Standheizung gekauft, auf ca. 24 Grad neben dem Terrarium hingestellt, damit ist leider auch die Zimmertemperatur teilweise recht stickig gewesen (25 Grad ZT), jedoch erreiche ich jetzt die gewünschten 25-27 Grad im Becken, dies seit ca. 3 Monaten. Ein sehr großes Problem ist die Luftfeuchtigkeit zu halten, ich sprühe bei jeder Gelegenheit, ein großer Napf ist ebenfalls vorhanden, jedoch fällt die Feuchtigkeit nach ca. 2 Stunden wieder auf erschreckende 20-30%.. Habe die Gitterdecke mit einem Tuch abgedeckt um Luftmassen einzugrenzen, ohne Verbesserung, eine Beregnungsanlage halte ich für nicht Sinnvoll, der Bodengrund ist ca. 5cm hoch und müsste die Feuchtigkeit einigermaßen aufnehmen. Ich erhoffe mir durch das neue Becken (150x80x80) eine Verbesserung in der Temperatur und LF.

Jetzt zum Problem: Die Kornnatter ist seit ungefähr 2 Wochen "Hyperaktiv", sie streift den ganzen Tag durch ihr Terrarium, sucht nervös die Scheiben ab versucht bei jeder Gelegenheit an das Gitter zu kommen, hängt sich um den Schutzkorb des Strahlers, klettert ununterbrochen an den Scheiben hoch.
Hunger sollte sie keinen haben, gefüttert wird in passenden Mengen und Zeitintervallen. Wenn ich sprühe beruhigt sich die Schlange ein Paar Minuten, streift dann sofort weiter. Dass das Becken für die bald ausgewachsene Schlange fast zu klein ist muss mir keiner sagen, die Neuanschaffung ist wie gesagt geplant für die nächsten Wochen. Kann es sein dass die Standheizung neben dem Terrarium ZU WARM ist? Da Kaltblüter die Wärme anders verarbeiten und wahrnehmen als wir Menschen ist klar, jedoch herrschen mit Heizung und Lampe gute 27 Grad, unter dem Spot 30+, kann mir nicht vorstellen dass es zu warm sein sollte, in Florida kann der Sommer schließlich schnell mal 35+ sein, ob es an dem Platzmangel liegt? Schlange ist ca. 115cm lang, Luftfeuchtigkeit? Durch mein Feuchtigkeitsproblem ist auch die "Wetbox" mit feuchtem Moos sehr schnell wieder trocken, da ich die Schlange nicht andauernd stressen möchte hole ich nicht 2x täglich die Höhle heraus und besprühe das Moos.

Für mein neues Becken würde ich am liebsten auf Holz verzichten, bleibt Kunststoff oder wieder zu Glas? Hat jemand Tipps??

Bin für jeden Ratschlag und Tipp dankbar!

Freundliche Grüsse


Lucas :-)

Hier noch ein Paar Bilder der Lady:
https://www.schlangengrube.de/download/ ... w&id=13383
https://www.schlangengrube.de/download/ ... w&id=13384
https://www.schlangengrube.de/download/ ... w&id=13385
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Hier könnte Ihre Werbung stehen

Smidicorn
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: Sa Jan 26, 2019 19:56

Re: Vorstellung und einige Fragen (Kornnatter)

Beitrag von Smidicorn » Mi Feb 13, 2019 11:41

Hallo
Also meine Erfahrung (die jetzt nicht jahrelang ist sondern vor kurzen) ist ein 50w Spot für die Größe zu wenig Vorallem wenn der Raum generell kühl ist.
Ich habe einen 75w basking Spot mit dem ich untertags auf 26,9 grad komme (in der kühleren Ecke) und unterm Spot auf 30-31 grad.(wenn es in deinen Raum wirklich arg kalt ist würde ich einen 100 Watt empfehlen) Wenn die Lüftung zu groß ist so wie es bei mir war ist es generell fast unmöglich die Parameter Zuerreichen. Wegen der lf könntest du ja mal in den Threads von mir lesen sind ja ein paar 😂 habe jetzt mit einigen echten Pflanzen meine Parameter im Griff.
Wegen dem Terra müssen wir ja nicht reden wie du gesagt hast ist es ja zu klein zwar nicht fast sondern viel aber das sei jetzt mal dahingestellt.
Holz Terrarium kann ich empfehlen wegen der Isolierung da ein Kollege Glas hat (würde übrigens wegen der Heizmate aufpassen wegen glasbruch ist meinen Kollegen passiert) was denke ich bei einen Kornnatter Terra eher unnötig ist wenn die Lufttemperaturen passen würden was mit dem richtigen Spot erreicht werden könnte.
Lg

Smidicorn
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: Sa Jan 26, 2019 19:56

Re: Vorstellung und einige Fragen (Kornnatter)

Beitrag von Smidicorn » Mi Feb 13, 2019 11:44

Ps: das neue geplante Terra wäre auch noch bisschen zu klein meiner Meinung nach
Ein Foto deines terras wäre interessant

Benutzeravatar
xAnubis
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Mi Feb 13, 2019 9:32
Wohnort: Basel, Schweiz

Re: Vorstellung und einige Fragen (Kornnatter)

Beitrag von xAnubis » Mi Feb 13, 2019 11:53

@Smidicorn:

Schau in den Anhängen, dort gibt's ein Bild des gesamten Terras. :)

mfG
Hier könnte Ihre Werbung stehen

Smidicorn
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: Sa Jan 26, 2019 19:56

Re: Vorstellung und einige Fragen (Kornnatter)

Beitrag von Smidicorn » Mi Feb 13, 2019 11:54

Hätte ich probiert nur funktionieren die links leider nicht

Benutzeravatar
xAnubis
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Mi Feb 13, 2019 9:32
Wohnort: Basel, Schweiz

Re: Vorstellung und einige Fragen (Kornnatter)

Beitrag von xAnubis » Mi Feb 13, 2019 12:00

Snake1.jpg

Siehst du es jetzt?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Hier könnte Ihre Werbung stehen

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 586
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Vorstellung und einige Fragen (Kornnatter)

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Mi Feb 13, 2019 13:57

Es tut mir leid das ich das so direkt sagen muss, aber du machst leider alles falsch was man falsch machen kann.

Deine Kornnatter ist 4 Jahre alt und lebt in einem viel zu kleinem Terrarium.
Das hätte man schon vor 2 Jahren ändern sollen.
Des Weiteren verstehe ich nicht, warum du dich über die Temperatur und Luftfeuchtigkeit wunderst. Du hast ein unisoliertes kahles Glasterrarium bei dem der Deckel komplett aus Gaze oder ähnlichem besteht und wunderst dich über Probleme beim Klima?

Bei der Einrichtung, wo soll man da nur anfangen...
Ist überhaupt nichts beachtet worden was auf jeder Website oder in Büchern steht. Die Tiere klettern!

Ich würde dir ganz dringend zu einem guten Buch raten, denn entweder hast du eins gelesen und völlig ignoriert was darin steht, oder du hast dich überhaupt nicht schlau gemacht, wie dem auch sei, änder was und biete dem Tier was es braucht!

Smidicorn
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: Sa Jan 26, 2019 19:56

Re: Vorstellung und einige Fragen (Kornnatter)

Beitrag von Smidicorn » Mi Feb 13, 2019 15:02

Ich schließe mich da Tobias an die Einrichtung ist bei mir zwar auch nicht perfekt aber wenigstens halbwegs ausreichend für eine junge Kornnatter (6monate/55cm)
Leider kann deine gar nicht klettern 🧗‍♀️ das nächste sollte schon kletter Möglichkeiten haben meine zum Beispiel liegt den ganzen Tag am Ast und rastet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Vale_Hugo
Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: Do Okt 11, 2018 9:53
Wohnort: Sachsen

Re: Vorstellung und einige Fragen (Kornnatter)

Beitrag von Vale_Hugo » Mi Feb 13, 2019 15:20

Hi,

ich kann leider Tobias nur zustimmen.
Sowohl das alte, als auch das neue Terra ist zu klein. Anhand des Bildes schätze ich das Tier auf min. ca. 110-120 cm. Die Maße sollten hier mindestens 1,0x0,5x1,0 sein (multipliziert mit Körperlänge). Die Einrichtung ist natürlich nix. Ist ja nicht mal eine Rückwand drin zum klettern. 5cm Bodengrund ist auch zu wenig, da Kornnattern gern graben.. wobei das grobe Zeug wahrscheinlich eh nicht grabfähig ist.

Im Winter ist die Temp. von 22 Grad mehr als genug, könnte im Falle einer warmen Winterruhe sogar weiter runter (ohne Spot am Tag). Ich würde mich an deiner Stelle um die anderen Baustellen kümmern -> Buch kaufen -> Buch studieren -> umsetzen!!!

Benutzeravatar
korn_gunni
Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: Mi Okt 05, 2016 14:13

Re: Vorstellung und einige Fragen (Kornnatter)

Beitrag von korn_gunni » Mi Feb 13, 2019 15:53

Also ich möchte mal behaupten, dass von der Grundfläche das neue Terra mit 150x80 nicht zu klein ist. Aber die Höhe passt für eine Kornnatter nicht. Die sollte dann bei min. 120 wenn nicht 140 cm sein. Natürlich muss das Ganze dann auch so strukturiert werden, dass die Schlange die Höhe auch nutzen kann!
Meine beiden Kornnattern halten sich zu 70% in der oberen Hälfte des Terras auf!
(Kannst ja meinen Bauthread mal anschauen!)

Ausserdem würde ich bei einer Kornnatter Holz bevorzugen. Isoliert sehr viel besser und nachdem die Tiere nicht die extreme Luftfeuchtigkeit benötigen wird da auch nichts passieren! Vorausgesetzt beim Bau macht man alles richtig!
Gruß Günther

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten. :-D

Antworten