Temperaturen in der Wetbox

Hier finden Diskussionen rund um Königspythons (Python regius) statt.

Moderator: Forenteam

Antworten
Joko
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Fr Feb 08, 2019 22:05

Temperaturen in der Wetbox

Beitrag von Joko » Fr Feb 08, 2019 22:22

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hoffe auf Hilfe und Tipps durch Euch.

Ich lasse momentan ein Terra einlaufen 120x60x60 (LxTxH). Leider bekomme ich imO die Temperatur in der Wetbox nicht hoch (M&S Schlangenhöhlen mit Magnetdeckel). Ich kann das Terra wunderbar beheizen, alle Werte stimmen, aber in der Wetbox messe ich max 26-27 Grad hin während, im Terra 32 Grad
herrschen. Abends lass ich es momentan auch noch recht warm laufen (28-30), da komme ich in der Wetbox auf 25-26 Grad. Ich bin ein wenig ratlos und frage mich, wie ihr das handhabt. Ich habe 2 Elstein mit Korb hängen sowie tags einen Sonnenspot. Alles geregelt über Thermostat. Eine Heizmatte möchte ich ungern verbauen.

Welche Temperaturen habt ihr in Euren Wetboxen tags und nachts?
Habt ihr ein Tipp für ein wirklich verlässliches Thermometer, denn hier gibt ziemliche Abweichungen zwischen diversen Produkten.

Danke schonmal. LG

TimR1
Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: Sa Dez 10, 2016 22:03
Wohnort: Wetzlar

Re: Temperaturen in der Wetbox

Beitrag von TimR1 » Sa Feb 09, 2019 10:34

Hallo,

du hast vermutlich nasses Moos in deiner Wetbox? Dann kann ich mir nur vorstellen, dass der Unterschied durch die Verdunstungskälte entsteht, wenn drum herum wirklich 32 Grad herrschen.

Ich vermute aber, dass das nicht dein Problem sein wird, sondern an anderer Stelle nachgebessert werden muss.
Beim lesen deines Textes stellen sich mir zumindest ganz andere Fragen.
2 Elsteinstrahler + 1 Spot für ein 120x60x60 Terrarium?
Erscheint mir als viel zu viel und deine Elsteinstrahler sind absolute Luftfeuchtigkeits Killer.

Ich persönlich würde bei der Terrariengröße und Tierart das ganze wie folgt angehen:

Beide Elsteinstrahler sowie den Spot raus und stattdessen ein Heatpanel und eine Leuchtstoffröhre rein.

Ergebnis: Sieht besser aus, ist deutlich effizienter und deine Luftfeuchtigkeit wird es dir danken, sodass du bei ordentlicher Strukturierung deines Terrariums keine Wetbox mehr benötigst. Das sollte bei der Größe problemlos möglich sein, wäre aber hilfreich zu sehen wie dein Terrarium aussieht.

Köpyianer
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: Di Mär 13, 2018 15:52

Re: Temperaturen in der Wetbox

Beitrag von Köpyianer » So Mär 03, 2019 19:01

Also ich habe in einem 60x60x150 Terra eines der Broghammer-heatpanels rausgeworfen und heize effektiv mit einem 60 Watt-Gerät, so dass auch Temperaturzonen entstehen können.
Problemlos kann ich unter dem Panel mit Terrazeugs (Wärmestau) bis fast 40°C heizen, heize aber dort auf maximal 34°C. Im Versteck ist's 30°C bis 32°C, ja und in der lieben Wetbox schaffe ich aber auch in der Regel nur 28°C, wenn das Moos feucht ist. Während der Häutung sucht sie es gerne auf. Normal aber reichen ihr die 60 bis 70% im Terra aus. Weitere Moosverstecke sucht sie nur auf, wenn mir der Termperaturfühler auf den Boden fällt und das Terra aufheizt (kann man durch entsprechende Temperaturprogrammierung für den Fühler entwirken). Ich könnte die Box etwas weiter oben positionieren, um auf 30°C zu kommen, aber das Argument mit der Verdunstungskälte erklärt das Problem schon ausreichend: Es wird schwierig.
Zur Luftfeuchtung findet man ja auch 1000 verschiedene Antworten, das kommt wohl von den unterschiedlichen Klimazonen im Verbreitungsgebiet des Köpys. Ich habe Angst vor Pilzbefall und nur auf ein tägliches Durchlüften (terra serpentes) möchte ich nicht vertrauen. Ich sage, ich habe u.a. ein Steppentier, also ist die Wetbox für die Häutungszeit oder auch zwischendurch (z.B. zum Absetzen für Urinstein). Köpygott Broghammer übrigens empfiehlt in einem seiner Videos auch eher geringere Luftfeuchtigkeit, das Tier sucht dafür die Wetbox auf, will sagen, die braucht also nicht 30°C in der Wetbox zu haben, es sei denn du bemerkst sie dort in der Haut und heizt dann extra etwas hoch.
Größere Sorgen mache ich mir da eher über die nötigen Reinigungsintervalle der wetbox, wie Bakterien abweisend ist denn nun das Sphagnum wirklich?

Ach, so: Wetbox - ich sorge durch reichlich Kork für vielerlei anderer Verstecke, die auch aufgesucht werden. Nur auf die Wetbox setze ich ohnehin nicht.

ea4493
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Sa Feb 09, 2019 16:09
Wohnort: Ulm

Re: Temperaturen in der Wetbox

Beitrag von ea4493 » Fr Jul 05, 2019 13:37

Servus

Das die Temperatur in der Wetbox um ein paar Grad weniger beträgt als in einem Versteck ohne Moss ist ganz normal. Der Effekt nennt sie wie bereits erwähnt „Verdunstung“
Was du machen kannst ist folgendes:

A: du stellst die Wetbox an die wärmste Stelle im Terrarium hin. Was bei dir sicherlich unter dem Elsteinstrahler ist. Dadurch wärmt sich die Wetbox sicherlich noch mehr auf, als sie es in einer kühleren Ecke im Terra tut. Dies hat aber zur Folge ,dass natürlich das Moss schneller austrocknet -> da würde ich alle 2-3 Tage nachfeuchten( ich selbst mache dass mit einem kleinen Pumpsprüher ähnlich wie beim Friseur)

B: du kaufst dir eine kleine Plastikwanne füllst es ebenfalls mit feuchtem Moos und setzt da drauf ein normales zum bodenhin offenes Versteck. Du kannst dabei die Plastik Wanne auch so groß wählen das ein Versteck drauf passt und zudem noch etwas Moos frei liegt. Damit kann dein Tier sich noch ein feuchtes Versteck aussuchen und zudem sorgt das freiliegende Moos für mehr Feuchtigkeit allgemein im Terrarium.

Was das Schimmeln angeht hab ich bisher keine Probleme gehabt. Ich verwende das Moos von einem großen Züchter hier in Baden-Württemberg. Dieses hat sehr gute Qualität und hat noch nie geschimmelt. Ich befeuchte das Moos regelmäßig 1-2 mal die Woche. Und aus Erfahrung kann ich sagen dass selbst bei 4 Wochen das Moos immernoch wie frisch aussieht und genauso riecht wie zu Beginn(natürlich wenn das Tier nicht seinem Geschäft darin nachgeht).
Selbst mit 26-28 grad in der Wettbox ist es kein Problem :) so lange die anderen Verstecke 30 grad haben.
Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Snaky1
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: Di Mai 01, 2018 12:08
Wohnort: Ganz hoch im Norden

Re: Temperaturen in der Wetbox

Beitrag von Snaky1 » Fr Jul 05, 2019 17:49

Wo ist denn das Problem, wenn es in der Wetbox n Ticken kälter ist als im Rest des Terras? Zumal auch beim Köpy sowieso nicht das ganze Terrarium 32 Grad haben sollte.
Es heißt Schlangenhaken, nicht Harken, nicht Hacken, nicht Hahken. Thank me later :-D

Antworten