Thüringer Tiergefahrengesetz

Hier finden Diskussionen einen Platz, die in keines der anderen Hobbyforen passen.

Moderator: Forenteam

Blueeyed
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: So Okt 23, 2011 19:10
Wohnort: Hirschstein
Kontaktdaten:

Thüringer Tiergefahrengesetz

Beitrag von Blueeyed » So Okt 23, 2011 19:19

Liebe Terrarianer,
seit 1. September 2011 gilt das Thüringer Gesetz zum Schutz der Bevölkerung vor Tiergefahren (ThürTierGefG), welches weitreichende Folgen für viele thüringer Terrarianer hat. Wir haben ein bisschen das Forum durchstöbert, konnten aber noch keinen Beitrag zu diesem Thema finden. Obwohl wir nicht in Thüringen wohnen, fragen wir uns, ob vielen vielleicht noch nicht bewusst ist, was mit diesem Gesetz eigentlich beschlossen wurde. Wir haben auf unserer HP (blue - eyed - ball .de > unter "Terrarianer wehrt euch") ein paar Informationen zu diesem Gesetz sowie die vorläufige Liste der gefährlichen Tierarten (die u. a. Boa constrictor enthält) bereitgestellt und fordern euch auf, dieses Gesetz nicht einfach so hinzunehmen und dagegen zu protestieren. Wir zeigen euch Möglichkeiten, was ihr tun könnt...
Viele Grüße Uwe und Peggy

Benutzeravatar
Noctophiler
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: Mi Nov 04, 2009 11:27
Wohnort: Köln

Beitrag von Noctophiler » Mo Okt 24, 2011 1:01

Hallo,

ich hab eine Petition eingereicht.

Blueeyed
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: So Okt 23, 2011 19:10
Wohnort: Hirschstein
Kontaktdaten:

Beitrag von Blueeyed » Mo Okt 24, 2011 18:05

Hallo,
danke für deine Unterstützung. Wir hoffen, dass möglichst viele Leute aktiv werden und gegen das Thüringer Tiergefahrengesetz protestieren. Wenn sich mindestens 50 Personen mit der selben Petition an den Landtag wenden, gilt das als Massenpetition. Wirkungsvoller ist natürlich, wenn sich 500 oder 5000 beteiligen, damit uns die werten Herren und Frauen Politker(innen) auch wahrnehmen.
Also, viele Grüße nach NRW.
Peggy und Uwe

Delakai

Beitrag von Delakai » Mo Okt 24, 2011 18:07

Ich will eure Wirkung ja nich schmälern, aber der Ratsausschuss ist derzeit am Diskutieren einer Neueingliederung, die auch sinnvoll ist. Und das zusammen mit der DGHT.

domino
Mitglied
Beiträge: 6475
Registriert: So Nov 28, 2004 13:13

Beitrag von domino » Mo Okt 24, 2011 18:20

16. aus der Familie Boidae (Riesenschlangen) Netzpython (Python reticulatus), Tigerpython (Python molurus), Felsenpython (Python sebae), Amethystpython (Liasis amethystinus), Rautenpython (Morelia argus), Abgottschlange (Boa Constrictor), Große Anakonda (Eunectes murinus), Süd-Anakonda (Eunectes notaeus),
Schön zu sehen, dass die Familie der Pythonidae nicht betroffen ist :) Den die Familie der Boidae umfasst nur Boinae, Erycinae etc. aber keine Pythons... Auch gibt es keinen Python reticulatus, der Python molurus ist eh Anhang I, Liasis amethistinus gibt es auch nicht mehr, ebenso wie Morelia argus (seit rund 30 Jahren nicht mehr!).

Ganz ehrlich: Die Leute, die diese Liste erarbeitet haben sind völlige Dilettanten! Da gibt es nichts zu beschönigen!

Benutzeravatar
Monty01
Mitglied
Beiträge: 1327
Registriert: Di Jul 22, 2008 13:51
Wohnort: bei Hannover

Beitrag von Monty01 » Mo Okt 24, 2011 19:26

domino hat geschrieben:
16. aus der Familie Boidae (Riesenschlangen) Netzpython (Python reticulatus), Tigerpython (Python molurus), Felsenpython (Python sebae), Amethystpython (Liasis amethystinus), Rautenpython (Morelia argus), Abgottschlange (Boa Constrictor), Große Anakonda (Eunectes murinus), Süd-Anakonda (Eunectes notaeus),
Schön zu sehen, dass die Familie der Pythonidae nicht betroffen ist :) Den die Familie der Boidae umfasst nur Boinae, Erycinae etc. aber keine Pythons... Auch gibt es keinen Python reticulatus, der Python molurus ist eh Anhang I, Liasis amethistinus gibt es auch nicht mehr, ebenso wie Morelia argus (seit rund 30 Jahren nicht mehr!).

Ganz ehrlich: Die Leute, die diese Liste erarbeitet haben sind völlige Dilettanten! Da gibt es nichts zu beschönigen!
Schönen Dank domino!

Ich halte ja erst seit ein paar Jahren Morelias, denke aber nicht nur deutsche Bücher dazu recht gründlich gelesen zu haben... Dachte aber jetzt schon, dass ich irgendwo nicht richtig aufgepasst habe! :roll:

Zum Thema: da würden dann also nach Anpassung alle Morelia spilota ssp. drunter fallen - auch meine M. sp. harrisoni mit 1,8 m? :roll:

Nur gut, dass ich in Niedersachsen wohne, was bei Leibe kein Zuckerschlecken ist wenn man BArtSchV-Tiere züchtet! ;-)

LG
Monty

Manuel Reiss
Mitglied
Beiträge: 1786
Registriert: Di Sep 05, 2006 15:41
Wohnort: Nähe Heidelberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Manuel Reiss » Di Okt 25, 2011 14:24

domino hat geschrieben:
Schön zu sehen, dass die Familie der Pythonidae nicht betroffen ist :) Den die Familie der Boidae umfasst nur Boinae, Erycinae etc. aber keine Pythons... Auch gibt es keinen Python reticulatus, der Python molurus ist eh Anhang I, Liasis amethistinus gibt es auch nicht mehr, ebenso wie Morelia argus (seit rund 30 Jahren nicht mehr!).

Ganz ehrlich: Die Leute, die diese Liste erarbeitet haben sind völlige Dilettanten! Da gibt es nichts zu beschönigen!
Grüße,

ich dachte, dass die Boidae als Familie und Boinae und Pythoninae als Unterfamilien erachtet werden? :-o

Beste Grüße,

Manuel

M.W.

Beitrag von M.W. » Di Okt 25, 2011 15:30

Das sehe ich auch so. Daher ist es auch völlig egal ob nun beispielsweise der Netzpython reticulatus oder eben brog.... genannt wird. In die Familie Boidae bzw. eine der Unterfamilien gehört er allemal. Eventuell sind die garnicht sooo dilettantisch unterwegs? ;-)

Delakai

Beitrag von Delakai » Di Okt 25, 2011 15:37

Da muss ich dich enttäuschen, sie sind sehr wohl diletantisch unterwegs.
Wie man der Reptilie eindrucksvoll entnehmen konnte und nach persönlicher Gegensprache mit Herrn Kwet, hat das Ministerium wirklich die Schildkröten der Gattung Chelidae zu den Gefahrentieren gesetzt. Ebenso wurde der Taipan auf die Gefahrenliste gestzt, wobei hier nur ein Vertreter der beiden aufgelistet wurde. Warum, keine Ahnung.

Benutzeravatar
nexxus
Mitglied
Beiträge: 4320
Registriert: Mo Sep 01, 2008 18:06
Wohnort: Lippe / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von nexxus » Di Okt 25, 2011 16:10

Wie solche Listen zustande kommen, ist mehr als Lachhaft und auch die Begründungen!
Wirklichen Sinn und Hinterfragen sollte man soetwas nicht. Ich habe schon einmal etwas Hilfe geleistet und auch da wurde es zum Schluss Lachhaft.
Man kann nur das beste Hoffen, weil wirklich fundierte Listen scheint kein Land zu wollen.
All truths are easy to understand once they are discovered; the point is to discover them.

Gesperrt