Kobra in Herne entwischt

Diskussionen zur Haltung von Giftschlangen.

Moderator: Forenteam

Antworten
Aspidelaps4711
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Mi Okt 02, 2019 21:48

Re: Kobra in Herne entwischt

Beitrag von Aspidelaps4711 » Mi Okt 02, 2019 22:19

Top!

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2689
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Kobra in Herne entwischt

Beitrag von Matthias » Mi Okt 02, 2019 23:01

Hallo,
tolle Sache - viel Erfolg!

Die DGHT ist in diesem Thema schon länger tätig, siehe Facebook.
Gruß
Matthias

western-diamondback
Mitglied
Beiträge: 409
Registriert: Di Mai 17, 2005 23:25
Wohnort: nrw

Re: Kobra in Herne entwischt

Beitrag von western-diamondback » Do Okt 03, 2019 0:04

Es gibt immer noch welche die kein Facebook haben und auch nicht wollen

Rbn
Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: Mo Aug 28, 2017 22:03

Re: Kobra in Herne entwischt

Beitrag von Rbn » Mi Dez 04, 2019 2:02

Matthias hat geschrieben:
Sa Sep 07, 2019 17:04
Hallo,
Ruhe bewahren. Da wird erstmal nur eruiert, ob man sowas braucht. Das hat man vor ein paar Monden schon einmal getan und entschieden, dass es zu teuer ist.
In Anbetracht der aktuellen Entwicklungen hoffe ich schwer, dass du recht behältst...

Rbn
Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: Mo Aug 28, 2017 22:03

Re: Kobra in Herne entwischt

Beitrag von Rbn » So Jun 28, 2020 14:00

Nach all der Zeit wissen wir ja nun wie es ausging. Schade, dass ich doch Recht behielt.
Matthias hat geschrieben:
Sa Sep 07, 2019 17:04
Hallo,
Ruhe bewahren. Da wird erstmal nur eruiert, ob man sowas braucht. Das hat man vor ein paar Monden schon einmal getan und entschieden, dass es zu teuer ist.
Ruhe bewahren und Däumchen drehen hat leider auch nicht geholfen. Und zugegebenermaßen: Von den spärlichen Versuchen der DGHT bin ich ehrlichgesagt enttäuscht. Sehe so langsam auch keinen Grund mehr bei einer Interessenvertretung zu sein, die sich nicht für meine Interessen einsetzt.

western-diamondback
Mitglied
Beiträge: 409
Registriert: Di Mai 17, 2005 23:25
Wohnort: nrw

Re: Kobra in Herne entwischt

Beitrag von western-diamondback » Mo Jun 29, 2020 11:42

Das immer noch Leute glauben der dght hilft einem. Enorm. Wem hat er denn schonmal geholfen.
Ich behaupte mal das jeder örtliche kegelclub der Arbeiterwohlfahrt mehr geschissen kriegt. Der dght zieht den schwanz ein wenn drauf ankommt.

Rbn
Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: Mo Aug 28, 2017 22:03

Re: Kobra in Herne entwischt

Beitrag von Rbn » Mo Jun 29, 2020 19:23

western-diamondback hat geschrieben:
Mo Jun 29, 2020 11:42
Das immer noch Leute glauben der dght hilft einem.
Nenn es meinetwegen Jugendliche Naivität oder Gutgläubigkeit. Davon darf man mit Mitte 20 durchaus noch was haben ;-)

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2689
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Kobra in Herne entwischt

Beitrag von Matthias » Mo Jun 29, 2020 22:39

Hallo,
Rbn hat geschrieben:
So Jun 28, 2020 14:00
Ruhe bewahren und Däumchen drehen hat leider auch nicht geholfen
Das war auch nur eine Aussage hier fürs Forum, damit die Gemüter nicht unnötig hoch kochen. Wir haben natürlich bei der Meldung, dass eine Kobra entwischt sei, bereits angefangen Maßnahmen zu ergreifen und Schriftstücke vorzubereiten.

Rbn hat geschrieben:
So Jun 28, 2020 14:00
Von den spärlichen Versuchen der DGHT bin ich ehrlichgesagt enttäuscht.
Spärliche Versuche? Die DGHT war bereits mit den Rettungskräften in Kontakt, als das Tier noch flüchtig war. Als die ersten Überlegungen zu einem Gesetz hoch kamen, hat die DGHT sehr engagiert Kontakt mit den zuständigen Politikern der Landesregierung in NRW aufgenommen. Dazu gab es auch etliche Gespräche, Telefonate, Schriftverkehr und Stellungnahmen. Das Team innerhalb der DGHT hat viele Stunden investiert. Details dazu sind der elaphe und dem Infobrief zu entnehmen.

Die DGHT ist einer von mehreren Fachverbänden in Deutschland, die hier kooperativ zusammen gearbeitet haben. Wer jetzt glaubt, dass diese Fachverbände mit einem Fingerschnipsen Gesetzesentwürfe und bestehende Gesetze kippen kann, der lebt in einer Traumwelt. Es wurden alle Fakten vorgebracht, leider stand die Meinung auf Seiten der Politik schon vorher fest.

PS: Es darf sich jeder gerne einbringen, der glaubt, dass er es besser kann ;-)
Gruß
Matthias

Rbn
Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: Mo Aug 28, 2017 22:03

Re: Kobra in Herne entwischt

Beitrag von Rbn » Di Jun 30, 2020 10:35

Matthias hat geschrieben:
Mo Jun 29, 2020 22:39
Details dazu sind der elaphe und dem Infobrief zu entnehmen.

Habe ich gelesen, hat mich aber nicht wirklich ueberzeugt. Lass sich eher eher wie "Konstruktive Gepraechsatmosphaere, man hat uns gesagt man wuerde sich das nochmal ueberlegen" - Letztendlich hat man sich aber damit abspeisen lassen. Es mag sein, dass im Hintergrund Versuche unternommen worden sind, aber dann scheint es zumindest so, als wuerden die Entscheidungstraeger (Die mir dieses Jahr privat jetzt schon das zweite mal das Salz in die Suppe gekippt haben) Fachverbaende/Experten nicht ernst nehmen. (Und ja, dass sehe ich auch als ein Problem nicht nur der DGHT) Da sollte man als Verband ggf. auch mal eine Wahlempfehlung aussprechen. Vielleicht schmeckt das besagten Entscheidungstreagern.

Mal davon abgesehen, dass ich auch die anderen Stellungnahmen zu dem Gesetz durchaus gelesen habe (ausser die von PETA z.B. brauch man nicht lesen. Steht nix neues drin.) hat mich die Oeffentlichkeitsarbeit der DGHT nicht ueberzeugt. Ich weiss, Kritik an diesem Verband ist hier nicht gerne gesehen, aber meines Erachtens sollte es auch ein Ziel der DGHT sein, dass man die Terrarianer sich nicht gegeneinander ausspielen laesst, aber was lese ich in Foren (Auch hier)/Gruppen mit dem Thema Terraristik immer wieder von vielen Haltern? "Giftschlangen? Panzerechsen? Brauch kein Mensch.". Getreu dem Motto "Was ich nicht brauch, koennen wir auch gleich verbieten.".

Matthias hat geschrieben:
Mo Jun 29, 2020 22:39
Wer jetzt glaubt, dass diese Fachverbände mit einem Fingerschnipsen Gesetzesentwürfe und bestehende Gesetze kippen kann, der lebt in einer Traumwelt.
Ich rede nicht vom spontanen Kippen des Gesetzentwurfes durch blosses anpusten der DGHT. Aber ich haette mir irgendeinen Erfolg des ganzen schon erhofft. So wie ich das sehe, braucht es einen Verband nicht, der bei der Politik ohnehin nicht ernst genommen wird. Diese Missgunst von Terrarianern innerhalb des Hobbys, diese oeffentliche Wahrnehmung und der nun vorhandene gesetzliche Druck vermiesen einem das Hobby schon wirklich sehr.
Matthias hat geschrieben:
Mo Jun 29, 2020 22:39
Es wurden alle Fakten vorgebracht, leider stand die Meinung auf Seiten der Politik schon vorher fest.
Da stimme ich dir leider zu. Das ist der traurige Fakt. Aber auch dann wieder: Wofuer einen Verband unterstuetzen, dessen Existenz, dann doch nicht hilft. Nichtmal ein bisschen hilft. Mag auch frustrierend fuer alle beteildigten bei der DGHT sein, dass ich die getanen Muehen nicht Wertschaetzen kann, aber das ist leider aus meiner Sicht die Realitaet, weil diese Muehen eben doch vergebens waren.

PS: Entschuldigt das Fehlen der Umlaute und des scharfen S. Amerikanische Tastaturen geben das leider nicht her.

Und ein Wort noch: Die Stellungnahme der RAS-Zoo GmbH war eine Unverschaemtheit. Ich war bis vor kurzem regelmaessiger Gast in Rheinberg, weil ich eine Schwaeche fur N. arabica habe. Da geh ich aber nie wieder hin und wuensche dem U. R. den grossen Ansehensverlust innerhalb der Terrarianer-Community den er sich damit redlich verdient hat. Hoffentlich schlaegt sich das Monetaer nieder.

ToBe
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: Fr Jul 06, 2018 21:26

Re: Kobra in Herne entwischt

Beitrag von ToBe » Di Jun 30, 2020 17:19

Rbn hat geschrieben:
Di Jun 30, 2020 10:35

Und ein Wort noch: Die Stellungnahme der RAS-Zoo GmbH war eine Unverschaemtheit. Ich war bis vor kurzem regelmaessiger Gast in Rheinberg, weil ich eine Schwaeche fur N. arabica habe. Da geh ich aber nie wieder hin und wuensche dem U. R. den grossen Ansehensverlust innerhalb der Terrarianer-Community den er sich damit redlich verdient hat. Hoffentlich schlaegt sich das Monetaer nieder.
Kann man den Kommentar irgendwo nachlesen?
Oder kannst du zumindest kurz zusammenfassen, was der Kern der Aussage war?

Viele Grüße

Antworten